• Bis zu 45% Rabatt auf Angebote des Monats!
Hotline: +49 8563 - 9999 794
über 140.000 zufriedene Kunden
Versand gratis ab 40 €
Änderungs- und Monogrammservice

DAS PERFEKTE HEMD FÜR DAS BEWERBUNGSGESPRÄCH

Bewerbungsgespräch mit Hemd

Was trägt Mann beim Vorstellungsgespräch?

Was trägt Mann beim Vorstellungsgespräch? Mit welchem Outfit können Sie Ihr Gegenüber positiv beeinflussen? Und welche psychologischen Tricks helfen Ihnen, Ihren Traumjob zu bekommen? Wir haben die Antworten auf all diese Fragen und verhelfen Ihnen mit ein paar Styling-Hacks zum erfolgreichen Bewerbungsgespräch! Je nachdem in welcher Branche Sie sich bewerben, können Hemd und Anzug, T-Shirt und Sakko oder Alltagskleidung richtig sein. Wichtig ist dabei immer, dass Sie einen gepflegten Eindruck machen und sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen. Wenn Sie sich für einen cleanen Hemden-Look entscheiden, sind Hemdgröße, Kragenform, Schnitt und die richtige Farbwahl maßgeblich für ein kompetentes Auftreten. In der eher konservativen Versicherungs- oder Bankenbranche wird ein dezenter Business-Look erwartet, während in kreativen Berufen durchaus lässigere Interpretationen des Hemden-Looks gängig sind. Mit unseren Tipps ebnen wir den Weg für eine erfolgreiche, berufliche Laufbahn.

DIE RICHTIGE KLEIDUNG IM VORSTELLUNGSGESPRÄCH

Styling-Tipps für Männer

Sie sind auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch. Sie haben sich auf diesen Tag gut vorbereitet und Ihr Lebenslauf ist perfekt auf die Stelle zugeschnitten.  Sie betreten den Raum, in dem Ihr potenzieller Arbeitgeber sitzt, Sie schütteln sich gegenseitig die Hand und schon ist er da - der erste Eindruck! Schlecht nur, wenn Sie in Jogginghose und löchrigem T-Shirt oder mit Fliege und Frack erscheinen. Ihre Vita kann noch so gut sein - wenn der erste Eindruck nicht stimmt, haben Sie bereits verloren. Innerhalb weniger Sekunden entscheidet unser Unterbewusstsein, ob wir einen Menschen sympathisch finden oder nicht. Ein paar Sekunden, die alles entscheiden können. Studien belegen, dass sich mit der Kleidung das Gegenüber maßgeblich beeinflussen lässt. Nicht umsonst heißt es “Kleider machen Leute”. Nutzen Sie dieses Wissen bei einem Bewerbungsgespräch zu Ihrem Vorteil!

Je nach Branche und vorherrschendem Dresscode können die Business-Outfits natürlich variieren. In einem Job mit Kundenkontakt werden Hemd, Krawatte, Anzug und Lederschuhe meist vorausgesetzt. Sitzen Sie vorwiegend am PC oder in Meetings mit Ihren Kollegen, sind Hemd und Anzughose und ein ordentliches Paar Schuhe meist die beste Wahl. Eins ist dabei klar - egal auf welcher Hierarchieebene Sie sich befinden - wer gut gekleidet ist, hat schon mal vieles richtig gemacht. Nicht umsonst raten angesehene Business-Knigge-Coaches sogar dazu, sich stets so zu kleiden, wie Personen in der höheren Hierarchieebene. Fakt ist auch, dass Männer in Hemd und Anzug erfolgreicher sind. Laut einer Studie des Psychologen Abraham Rutchick konnten Männer, gekleidet in Hemd und Anzug, die ihnen gestellten Aufgaben erfolgreicher lösen als Männer in normaler Alltagskleidung. Außerdem konnte man bei den Anzugträgern einen erhöhten Testosteronspiegel feststellen. Erklärbar ist dieses Phänomen mit dem sogenannten “Social Priming”-Effekt. Wir verbinden mit offizieller Kleidung wie einem Herrenhemd oder einem Anzug bestimmte Attribute. Das können Erfolg, Dominanz, Reichtum, Macht, Männlichkeit oder Ähnliches sein. Stecken wir selbst in dieser Kleidung projizieren wir diese Eigenschaften auf uns selbst, was uns helfen kann zum Beispiel abstrakter zu denken und Dinge ganzheitlicher wahrzunehmen. Kurz gesagt: Jogginghose, Hawaiihemd und Co. gehören nicht ins Office und beeinflussen unsere Denkleistung sogar negativ. 

Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf das optimale Outfit für ein Bewerbungsgespräch werfen.

Die richtige Hemdgröße beim Vorstellungsgespräch

Egal für welche Branche oder Position Sie sich bewerben, mit einem Hemd liegen Sie immer richtig. Wichtig ist jetzt aber, dass das Hemd perfekt sitzt. Denn nichts sieht alberner aus, als ein viel zu großes oder zu klein geratenes Männerhemd. Für den Größen-Schnellcheck sind zwei Maße entscheidend. Die Kragenweite und die Ärmellänge. 

Die Kragenweite bestimmt die Konfektionsgröße des Hemdes. Stellen Sie sich aufrecht hin und legen Sie ein Maßband in Höhe des Adamsapfels um Ihren Hals. Damit Sie in Ihrem Hemd genug Bewegungsfreiheit haben, legen Sie als Platzhalter einen Finger dazwischen. So sitzt das Hemd später perfekt, ohne Sie am Kragen einzuengen. Wer einen dickeren Hals hat, sonst aber eher schmal gebaut ist, kommt mit einem figurbetonten Schnitt (Slim Fit, Super Slim) zum optimal sitzenden Hemd. Generell gilt: Wählen Sie einen Hemdenschnitt, in dem Sie sich wohl fühlen. Nur so können Sie auch nach außen hin überzeugen.

Damit der Hemdsärmel nicht komplett unter dem Sakko verschwindet, sollten Sie auch bei der Wahl der richtigen Ärmellänge ein paar Dinge beachten. Zur Bestimmung der Ärmellänge legen Sie das Maßband am äußersten Rand des Schulterknochens an und messen Sie bei leicht angewinkeltem Ellenbogen über den Arm hinunter bis zur Mitte des Handrückens.

Hemd richtig stylen zur Bewerbung

Die richtige Farbwahl beim Herrenhemd

Farben sprechen eine ganz eigene Sprache. Damit können Ihr Auftreten positiv beeinflussen. Beliebt und auf jeden Fall eine gute Wahl bei Vorstellungsgesprächen sind dezente Farben wie Blau, Grau, Schwarz oder Weiß. Greifen Sie zu tief in den Farbtopf, kann man das Ihnen negativ auslegen. Auch wenn jede Farbe durchaus positive Assoziationen transportiert, wirken Farben wie Orange, Rot, Pink oder Grün oft zu verspielt und eher unprofessionell. Ein gut sitzendes Hemd in Navy Blau strahlt Harmonie, Loyalität, Zuverlässigkeit und Intelligenz aus und ist die sicherste Wahl beim Jobinterview. Auch weiße Hemden liegen total im Trend. Frisch, clean und unaufgeregt beweisen Sie so Organisationstalent, Genauigkeit und ein modisches Händchen.

Perfektes Hemd beim Bewerbungsgespräch

No-Go’s beim Vorstellungsgespräch 

  • Ungebügelte Hemden - wie wollen Sie damit klare Kante zeigen?
  • Dreckige Schuhe - so kicken Sie sich selbst ins Aus!
  • Extreme Farbspiele und Musterungen am Hemd - so fallen Sie schnell durchs Raster!
  • Ein gepflegter Bart und eine ordentliche Frisur wirken wahre Wunder - sonst wird das Bewerbungsgespräch schnell zur haarigen Angelegenheit.
  • Auffällige Piercings und Tattoos sollten beim ersten Gespräch verdeckt werden - weniger ist mehr!
  • Sportschuhe zum Anzug - auf die Plätze, fertig, raus!
  • Muskelshirts oder zu tief aufgeknöpfte Hemden - zeigen Sie Klasse statt Masse!
  • Zu kleine oder zu große Hemden - Seriosität sieht anders aus!
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!