HOTLINE: +49 8563 - 9999 794
über 140.000 zufriedene Kunden
Versand gratis ab 30 €
Änderungs- und Monogrammservice
Filter schließen
Filtern nach:

Brandflecken - Fleckentipp

Bekommt man einen Brandfleck wieder raus?

Ob ein Brandfleck, beispielsweise durch heruntergefallene Zigarettenasche, noch zu entfernen ist, liegt daran, wie stark das Gewebe beansprucht wurde. Sollte der Fleck nur oberflächlich sein, ist eine Entfernung möglich. Wenn das Gewebe in seiner Struktur verbrannt ist, ist eine Entfernung nicht mehr möglich.

Gewebe aus weißem und vor allem auch kochbarem Stoff können mit unterschiedlichsten Mitteln behandelt werden, beispielsweise mit einer dünnen Essiglösung, Zitronensaft, Kochsalz oder Puderzucker. Hängen Sie das Kleidungsstück nach der Behandlung in die Sonne und waschen Sie das Kleidungsstück anschließend. In den meisten Fällen wird der Fleck dann verschwunden sein.

Ebenfalls weißes, aber nicht kochfestes, Gewebe sollte entweder mit einer Zwiebelhälfte eingerieben (nach 15 Minuten auswaschen) oder mit einer Spiritus-Wasser Mischung behandelt werden.

Problematisch ist die Entfernung von Brandflecken aus farbigen Kleidungsstücken. Bei der Behandlung der Flecken sollten Sie darauf achten, dass das umliegende Gewebe nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Ansonsten ist ggf. der Brandfleck entfernt, aber dafür haben Sie nun hässliche Ränder auf Ihrem Kleidungsstück.

Mit einer weichen Naturhaarbürste den Fleck ausbürsten, anschließend mit einer alkalischen Boraxwasserlösung bearbeiten und zum Schluss mit Glycerin einreiben.

Nach einer gewissen Einwirkzeit sollten Sie das Kleidungsstück dann in die Waschmaschine geben.

Falls der Fleck nicht rausgeht unser Tipp: ein neues Hemd von hemden.de hilft ;-)
Hier geht es zu allen Hemden