• NEU % Unsere Angebote des Monats!
Hotline: +49 8563 - 9999 794
über 140.000 zufriedene Kunden
Versand gratis ab 30 €
Änderungs- und Monogrammservice

DIE BESTEN TIPPS ZUM HEMDEN BÜGELN

Wie bügle ich mein Hemd richtig?

Wer im Beruf den persönlichen Kontakt zu Kunden pflegt und sich im Büro nicht die kleinste Falte erlauben darf, kommt selbst bei einem Business Casual-Look meist nicht um das Bügeleisen herum. Blöd, dass gerade das Bügeln von Hemden nicht unbedingt zu den einfachsten Dingen gehört. Oder doch? Mit unserer Anleitung und den richtigen Tipps zum Bügeln von Hemden wird das Stehen am Bügelbrett zum Kinderspiel, so dass Ihnen in Zukunft keine Falte mehr im Weg steht.

Hemden richtig bügeln

ANLEITUNG ZUM HEMDEN BÜGELN

Schritt für Schritt zum faltenfreien Hemd

Nehmen Sie das leicht feuchte Hemd von der Leine oder aus dem Trockner und legen Sie es auf das Bügelbrett. Wenn das Hemd zu trocken ist, können hartnäckige Falten mit einem Dampfbügeleisen oder einer Sprühflasche angefeuchtet werden.

Gebügelt werden müssen die Ärmel, die Vorder- und Rückseite des Hemdes sowie die Schulterpartie. Es empfiehlt sich, immer zunächst die kleinen unempfindlichen Bereiche wie den Kragen, die Manschetten und die Knopfleiste vor den großen Flächen zu bügeln, da Sie so vermeiden, dass bereits gebügelte Flächen nochmals neue Knitter bekommen.

Hemden leicht feucht bügeln

Welche Bügel-Temperatur braucht mein Hemd?

Ebenfalls entscheidend ist die richtige Temperatur. Das Bügeleisensymbol gibt an, ob das Hemd bei niedriger Temperatur (ein Punkt), bei mittlerer (zwei Punkte) oder bei hoher Temperatur (drei Punkte) gebügelt werden darf. Hemden aus Baumwolle werden immer heiß gebügelt. Im Gegensatz zu Kunstfasern verträgt Baumwolle nämlich höhere Temperaturen und lässt sich so zuverlässig glatt bügeln. Wenn Sie sich nicht sicher sind, versuchen Sie es zunächst mit einer niedrigeren Temperatur und drehen das Bügeleisen höher, wenn Sie nicht das gewünschte Ergebnis erzielen.

Wie bügle ich den Hemdkragen?  

Beginnen Sie mit der Innenseite des Kragens, klappen den Kragen auf die normale Trageposition und führen Sie das Bügeleisen einmal über die volle Länge des Kragens. Anschließend können von der Mitte in Richtung der beiden Enden noch vorhandene Falten ausgebessert werden. Drehen Sie das Hemd um und wiederholen Sie den Vorgang wenn nötig auf der Außenseite des Hemdes. Bügeln Sie nicht zu lange über den Kragen, da sich der Kleber sonst lösen kann.

Hemdkragen bügeln

Wie bügle ich die Manschette?

Die Manschette wird gewöhnlich von innen gebügelt. Dazu wird der Ärmel flach mit einer Seite auf das Brett gelegt und das Bügeleisen der Länge nach über die Innenseite der aufgeknöpften Manschette geführt. Im Anschluss kann von den Manschetten aus in den Ärmel gebügelt werden, so dass die Nähte dazwischen ebenfalls geglättet werden.

Wie bügle ich die Knopfleiste?

Die Knopfleiste sollte unabhängig von Temperatur und Material der Knöpfe immer von links gebügelt werden. Legen Sie dazu die Hemdhälfte mit der Knopfleiste mit den Knöpfen nach unten auf das Brett und bügeln diese mit einer durchgängigen Bewegung von unten bis zum Ende unterhalb des Kragens - das geht schnell und schont die Knöpfe. Wenn Sie es mit hartnäckigen Falten zu tun haben können Sie mit der Spitze des Bügeleisens vorsichtig zwischen die Knöpfe bügeln, bis die Knopfleiste glatt ist.

Hemden Knopfleiste bügeln

Wie bügle ich die Vorder- und Rückseite?

Legen Sie die Vorderseite mit dem Kragen über das schmale Ende des Bügelbrettes und führen das Bügeleisen großflächig über die gewünschten Stellen. Schieben Sie die Spitze des Bügeleisens vorsichtig in die Bereiche zwischen den Knöpfen um noch vorhandene Falten zu glätten. Anschließend bügeln Sie nur noch die Rückseite. Große Flächen des Hemdes werden immer auf der Außenseite bearbeitet. So erzielen Sie ein sauberes und glattes Ergebnis.

Wie bügle ich die Ärmel- und Schulterpartie?

Legen Sie den Ärmel flach auf das Brett und glätten Sie mit der Hand grobere Falten. Beim Bügeln der Ärmel kann so gebügelt werden, dass an der Außenseite des Ärmels eine klassische Bügelfalte entsteht oder Sie schieben den Stoff an der Kante etwas über den Bügeltisch, bügeln also nicht über die Armelränder, und verzichten somit auf die markante Falte. Für die Schulterpartie des Hemdes, legen Sie diese mit der Innenseite nach unten über das schmale Ende des Brettes und bügeln diesen Bereich möglichst immer in Richtung des Kragens.

Hemdsärmel bügeln

Die wichtigsten Bügel-Hacks auf einen Blick

  • Feuchten Sie hartnäckige Falten mit einer Sprühflasche oder einem Dampfbügeleisen anBeachten Sie die Temperaturangaben auf dem Etikett.
  • Bügeln Sie zunächst die kleinen Partien wie den Kragen, die Manschetten und die Knopfleiste, danach die Vorder- und Rückseite des Hemdes.
  • Führen Sie das Bügeleisen auf der Innenseite des Kragens entlang und wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf auf der Außenseite.
  • Bügeln Sie die Knopfleiste immer auf der Innenseite, um die Knöpfe zu schonen.
  • Legen Sie die Ärmel flach auf das Brett und führen Sie das Bügeleisen der Länge nach über die Innenseite der aufgeknöpften Manschette.
  • Legen Sie die Schulterpartie des Hemdes über das schmale Ende des Brettes und bügeln Sie sie möglichst in Richtung des Kragens.
  • Um die klassische Bügelfalte am Hemdärmel zu erzeugen, legen Sie den Ärmel flach auf das Brett und führen das Bügeleisen über die natürliche Kante des Hemdärmels.

Sie haben trotz unserer Tipps keine Lust auf Bügeln? Dann finden Sie hier die neusten bügelfreien Hemden und hier die trendigen, bügelfreien Jersey Hemden.

ETON Tipps zum perfekten Bügeln Ihres Shirts

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!